Herzlich Willkommen

16.04.2019
Yanna Schneider unverständlich nicht berücksichtigt
Martin Stach fährt zur Weltmeisterschaft

Martin Stach nimmt an den Weltmeisterschaften in Manchester teil

 

Des einen Freud ist des anderen Leid, für den 21 jährigen Swisttaler geht ein Traum in Erfüllung. In der Gewichtsklasse -74 kg wurde der angehende Wirtschaftspsychologe der FH Bonn-Rhein-Sieg für die anstehenden Weltmeisterschaften 15. - 19. May in Manchester, Great Britain nominiert.

 

Martin Stach der im vergangenen Jahr bei den U21 Europameisterschaften mit der einzigen Medaille
(3. Platz) für das Deutsche Herren National-Team auf sich aufmerksam machte konnte sich auch nachfolgend international platzieren.

Neben seiner Zwillingskarriere die von der Sportstiftung NRW unterstützt wird ist das Pensum was der ehemalige Eliteschüler des Jahres am Standort Bonn absolvierte immens. Für die Ausbildungsstätte NR. 1 der Dualen Karriere im Swisttaler Taekwondo Spitzensportzentrum ein weiterer Beweis dafür das man beides kombinieren kann.

Für Martin stehen jetzt anstrengende Wochen mit einer intensiven Vorbereitung bevor. Zur Zeit befindet er sich mit dem Deutschen Nationalteam in Manchester in einem einwöchigen Trainingslager.

 

Yanna Schneider unverständlich nicht berücksichtigt

 

Die nicht Nominierung für die amtierende Deutsche Meisterin Yanna Schneider trübte selbstverständlich die Freude im Verein.

Die mitten in Ihrer Bachelor Arbeit stehende Wirtschaftspsycholgie Studentin der FH Bonn-Rhein Sieg erfüllte alle Kriterien die der Dachverband für eine Nominierung ausspricht, dennoch entschied man sich gegen das Swisttaler Aushängeschild.

Deutsche Meisterin, Weltranglisten 5. somit bestplatzierte Deutsche, Erstplatzierte der Deutschen Rangliste, zweimalige direkte Siege gegen die nationale Konkurrenz in 2019, die meisten Medaillen in einem 10 wöchigen Turniermarathon in 2019, Teilnahme an allen Lehrgängen. All diese Faktoren sollen nicht gereicht haben um dabei zusein.