Herzlich Willkommen

27.05.2019
Yanna Schneider und das Telekom Projekt
VERANTWORTUNG BEGINNT

Taekwondo Aushängeschilder aus NRW eingebunden in den Telekom-Aktionstag

 

Als Repräsentanten der Deutschen Sporthilfe und der Sportart Taekwondo fungierten Yanna Schneider (bis heute einzige Deutsche Weltmeisterin) sowie Julia Ronken (Studenten-Europameisterin). In einem Interview erzählten beide Studentinnen wie sie die Duale Karriere mit Studium und Leistungssport meistern und wie die Deutsche Sporthilfe die Athleten dabei unterstützt

„Um Verantwortung zu zeigen, müssen wir in erster Linie Verantwortung für uns selbst übernehmen“ – das ist das Motto des Telekom-internen Projekts „Verantwortung beginnt“ der Telekom Ausbildung*.

 

In Ergänzung zu dem seit Jahren etablierten Wettbewerb „Verantwortung gewinnt“, bei dem die Auszubildenden und Dualen Studenten aufgerufen werden, soziale und ökologisch nachhaltige Projekte durchzuführen und für einen Wettbewerb einzureichen, fand dieses Jahr deutschlandweit zum ersten Mal die Aktionsreihe „Verantwortung beginnt“ statt.

 

VERANTWORTUNG BEGINNT hat das Thema physische und psychische Gesundheit (Ernährung, Umgang mit Stress und Bewegung) zum Inhalt. Ziel ist es, allen Nachwuchskräften nicht nur die unterschiedlichen Facetten zu diesem Thema zu zeigen, sondern auch, wie wichtig es ist, sich frühzeitig und in jungen Jahren mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Im Anschluss gab es eine kurze Vorführung, um die Techniken und Rituale der Olympischen Disziplin vorzuführen. Demnach durften die Teilnehmer des Gesundheitstages der Deutschen Telekom auch mal eine Kampfweste anziehen und am eigenen Leib erfahren welche Power unsere Taekwondo-Mädels haben.

 

Partnerschaft Deutsche Sporthilfe und Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom ist bereits seit 2008 Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe und engagiert sich damit seit vielen Jahren in herausragender Weise für den olympischen und paralympischen Nachwuchs- und Spitzensport in Deutschland. Die Telekom bietet zudem mit speziellen Bewerbertrainings Hilfestellung bei der beruflichen Weiterentwicklung von geförderten Athleten. Neben der Unterstützung im Bereich der dualen Karriereplanung ermöglicht die Telekom auch leistungssportgerechte Praktika und bietet den geförderten Athleten attraktive Mobilfunk-Angebote zu vergünstigten Konditionen an.

 

Über die Deutsche Sporthilfe

Über 50 Jahre zeitgemäße und werteorientierte Athletenförderung nach dem Prinzip: „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ Seit 1967 begleitet die Stiftung Deutsche Sporthilfe als wichtigste private Sportförderinitiative in Deutschland Nachwuchs- und Spitzensportler auf dem Weg zu großen Erfolgen. Dies macht sie mit verantwortungsbewussten und kreativen Förderkonzepten, die kontinuierlich den Rahmenbedingungen der Athleten angepasst werden. Sowohl finanziell als auch bei der Karriereplanung und in der Persönlichkeitsentwicklung profitieren aktuell rund 4.000 deutsche Athleten aus über 50 Sportarten von der Deutschen Sporthilfe. Sporthilfe-geförderte Athleten sind zu 90% an deutschen Erfolgen bei internationalen Wettkämpfen beteiligt. Dazu gehören 261 Goldmedaillen bei Olympischen Spielen sowie fast 350 Goldmedaillen bei den Paralympics. Anders als Profisportler in medial stark präsenten Sportarten sind die geförderten Athleten keine Topverdiener und auf Unterstützung angewiesen, damit Sportdeutschland auch zukünftig über deutsche Erfolge jubeln kann.