Herzlich Willkommen

12.09.2018
Förderung der Kreissparkasse
Unterstützung für den Nachwuchs im Hochleistungssport

Die Kreissparkassenstiftung des Rhein-Sieg-Kreises fördert im Rahmen eines „Sport-Perspektiv-teams“ Hochleistungssportler aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

 

Im „Sport-Perspektivteam“ der Stiftung werden aktuell neun Hochleistungssportler, die bereits bei nationalen und internationalen Wettkämpfen bis hin zu Weltmeisterschaften Erfolge vorweisen können, gefördert. Unterstützt werden sie einzeln und in Teams derzeit in den Sportarten Judo, Kanu-Rennsport, Rudern und Taekwondo.

Ziel der Förderung ist es, diesen Sportlern geeignete Trainingsmaßnahmen und -bedingungen in ihrem Heimatverein zu ermöglichen und sie damit langfristig an die Region zu binden. Voraussetzung für eine Förderung durch die Stiftung ist die Mitgliedschaft in einem Sportverein im Rhein-Sieg-Kreis oder dass der Wohnort des Sportlers im Kreisgebiet ist. Darüber hinaus muss der Sportler zu einem Bundeskader gehören und über den Rhein-Sieg-Kreis hinaus erfolgreich sein.

Traditionell hatte die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis die von ihr geförderten Sportler sowie deren Betreuer und Trainer zu einem Gedankenaustausch und gemeinsamen Essen eingeladen. Michaela Balansky, stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises und Petra Kalkbrenner, Bürgermeisterin der Gemeinde Swisttal, Stiftungsvorstand und Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln, begrüßten die Gäste auf dem Gelände des Taekwondo Vereins Swisttal. Anschließend stellte Kreisdezernent und Vorsitzender des Beirats Sport der Kreissparkassenstiftung Thomas Wagner die geförderten Sportler mit ihren Leistungen vor. Danach gab der gastgebende Verein mit einem Schaukampf einen Einblick in den Taekwondosport. Der Abend klang mit einem gemeinsamen Essen und anregenden Gesprächen in geselliger Runde aus.

Zu den geförderten Sportlern zählen unter anderem Charlotte Körner, Janek Schirrmacher und Patrik Stöcker vom Siegburger Ruderverein, Hannah und Miriam Schneider sowie Moritz Plafky vom Judo Club Hennef und Kanute Kai Rendschmidt vom Wassersportverein Blau-Weiß Rheidt.